Kurhaus Baden-Baden

Carl-Flesch-Akademie

Eines der Ziele von Lions International ist es, für die kulturelle Entwicklung der Gesellschaft einzutreten. Dieses Ziel wird in unserer Region vorbildlich verwirklicht durch den Lions-Club Baden-Baden und verschiedene andere Clubs der Region, die sich diesem einmaligen musikalischen Förderprojekt angeschlossen haben.

Die internationalen Meisterkurse der Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden erstrecken sich auf die vier Streichinstrumente Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass. Prominente Solisten und Pädagogen unterrichten im Juli für jeweils zwei Wochen Akademie-Teilnehmer aus aller Welt, die sich in Vorspielen qualifiziert haben. Die jungen Musiker zählen durchweg zu den Hochbegabungen ihres jeweiligen Fachs, sie stehen im Studium oder am Beginn ihrer Karriere. Meist sind 25 oder mehr Nationalitäten in einem Jahrgang vertreten.

Wer war Carl Flesch?

Der Namensgeber Carl Flesch (1874-1944) war einer der großen Geiger in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er ist vor allem als einer der bedeutendsten Geigenpädagogen in die Musikgeschichte eingegangen. Seine Leistung bestand in der exakten Analyse der Geigentechnik und aller damit verbundenen Vorgänge. All das hat Flesch zum ersten Mal in Schriftform akribisch fixiert. Weltweit ist heute noch sein „Skalensystem“ ein Standardwerk für die Spieltechnik der Streicher.

Carl Flesch lehrte als Professor an vielen Hochschulen weltweit. Seine zentrale Wirkungsstätte war die Berliner Musikhochschule. Von hier geht die Verbindung nach Baden-Baden. Denn von 1926 bis 1934 fanden die legendären sommerlichen Meisterkurse von Carl Flesch vorwiegend in seiner Villa in der Kaiser-Wilhelm-Straße 23 statt. Der Förderverein der Carl-Flesch-Akademie hat eine Tafel zur Erinnerung am Eingang des Hauses angebracht.

Die Idee dieser Meisterkurse hat unser Lions-Freund Professor Werner Stiefel in seiner Zeit als Generalmusikdirektor der Baden-Badener Philharmonie im Jahr 1982 wieder aufgegriffen. Schon 1986 begann die Unterstützung durch unseren Club als Dauer-Activity auf Initiative unseres Lionsfreundes Rolf Metzmaier.
1998 kam es zum Treffen der Präsidenten und Sekretäre der Lions-Clubs aus der ganzen umgebenden Region. Daraus entstand eine zusätzliche Unterstützung der Carl-Flesch-Akademie, verbunden mit dem jährlich stattfindenden Preisträgerkonzert, bei dem immer einer der beteiligten Clubs die organisatorische Leitung übernimmt. Die Activity wird ausschließlich für Preise und Stipendien der Akademie-Teilnehmer verwendet. (Die Grundfinanzierung der Flesch-Akademie erfolgt über die Baden-Badener Philharmonie.)

Was ist das Besondere an der Carl-Flesch-Akademie?

Die Musikstudenten erhalten hier 14 Tage – als Ergänzung zu ihrem Studium – Unterricht auf höchstem Niveau von herausragenden Professoren, vorwiegend Konzertmeister der Berliner Philharmoniker. Verbunden damit sind zahlreiche Möglichkeiten für Konzertauftritte als Solisten der Baden-Badener Philharmonie, was in dieser Form einmalig in der Welt sein dürfte.
Die Carl-Flesch-Akademie wurde bald international eine erste Adresse für die großen Begabungen. Aus den bisher mehr als 2 000 Teilnehmern, im Volksmund „Fleschis“ genannt, sind viele Solisten, Professoren, Konzertmeister hervorgegangen. Allein bei den Berliner Philharmonikern sitzen aktuell über 20 „Fleschis“ an wichtigen Orchesterpositionen.

Seit 1992 gibt es den Förderverein der Carl-Flesch-Akademie, dem von Anfang an zahlreiche Lions-Freunde als Mitglieder angehören. Dankenswerterweise engagiert sich unser Lions-Freund Eduard Freudl seit vielen Jahren als erster Vorsitzender. Der Verein koordiniert die Spenden der Clubs und die Vergabe der Stipendien und Preise.

flesch porträt bässe auf treppe